Sie befinden sich auf: >Service > Aktuelles

Gegenseitige Wertschätzung

05.09.2017

Vitos Weil-Lahn würdigt langjährige Mitarbeiter am Standort Hadamar

„25 Jahre Treue zu einem Arbeitgeber – das ist heute nicht mehr selbstverständlich.“ Geschäftsführer Martin Engelhardt dankte Johanna Rassi, Martin Arndt und Tarek Alledan für 25 Jahre Engagement, das den Patienten von Vitos Weil-Lahn zugute gekommen ist. Die gelernten Gesundheits- und Krankenpfleger sammelten seit den 90er Jahren Erfahrungen auf diversen Stationen und sind mittlerweile in der neu gebauten Vitos Klinik für forensische Psychiatrie Hadamar tätig. Auch der stellvertretende forensische Klinikdirektor Dr. Hans Hermann Höll fand anerkennende Worte und lobte die langjährigen Arbeitsleistungen der Kollegen. Es zeuge von Wertschätzung in beide Richtung, wenn sich Arbeitnehmer über einen so langen Zeitraum für die Ziele eines Arbeitgebers stark machten und einsetzten. Gleichwohl es die drei Jubilare unterschiedlich formulierten, so wurde doch bei allen deutlich, dass sie sich während der gesamten Zeit immer mit der Klinik und ihren Aufgaben identifiziert haben. Sie dankten für das Vertrauen der Vorgesetzten und freuten sich über die Glückwünsche auch von Prokurist Jörg Bühring, Krankenpflegedirektor Stefan Boy, Stationsleiterin Manuela Jung, Horst Reichwein (Assistent der Krankenpflegedirektion) und Betriebsratsvorsitzenden Thorsten Kalbas.
An der Feierstunde konnten nicht alle Jubilare teilnehmen. Insgesamt feierten fünf Mitarbeiter ihr 25-jähriges Dienstjubiläum:

Tarek Alledan, Martin Arndt, Johanna Rassi, Roswitha Pingsmann, Maria Helene Schäfer.