Sie befinden sich auf: >Einrichtungen >Neurologie >Leistungsspektrum > Intensivstation

Medizinische Hochleistungstechnik und individuelle Betreuung

Bei einer lebensbedrohlichen neurologischen Erkrankung werden die Patienten auf der Intensivstation aufgenommen. Hier behandeln wir Hirnhautentzündungen, Entzündungen des Gehirns, Erkrankungen der peripheren Nerven und der Muskulatur, die zu schweren Lähmungen und Atemstörungen führen, schwere Epilepsien oder schwere Hirnverletzungen. Vor allem Patienten mit akuten Schlaganfällen, also Hirninfarkten und Hirnblutungen, die aufgrund des Schweregrades nicht mehr auf einer Stroke-Unit aufgenommen werden können, werden hier intensiv betreut.

Moderne Überwachungsgeräte erlauben uns eine kontinuierliche Registrierung von Herztätigkeit, Atmung, Blutdruck, Hirnstromkurven, Hirndruck und anderen Körperfunktionen. Wenn erforderlich, ist eine maschinelle Beatmung der Kranken möglich. Zusätzlich zu hochwirksamen intensivmedizinischen Medikamenten setzen wir spezielle Therapieverfahren ein, beispielsweise die Hypothermie.

Der Grundpfeiler für eine schnelle Stabilisierung der Patienten ist ein früher Beginn von Physiotherapie beziehungsweise der individuell ausgelegten Sprach- und Schlucktherapie. Neben der erforderlichen medizinischen Hochleistungstechnik messen wir der individuellen Betreuung durch Ärzte mit einer entsprechenden Zusatzausbildung eine hohe Bedeutung zu. Unser Pflegepersonal ist für seine Aufgabe speziell geschult.

Informationsbroschüre für Angehörige

Personelle Ausstattung

Technische Ausstattung