Sie befinden sich auf: >Einrichtungen >Pflegezentrum > Aufnahmekriterien

Aufnahmekriterien

Aufnahmefähig sind Menschen ab 18 Jahren, die auf Dauer (ggf. lebenslang)

  • an bleibenden, schweren Funktionsstörungen und Mehrfachbehinderungen leiden,
  • nicht mehr selbstständig leben können, ohne Verbesserungen des Zustandes auszuschließen

  • der langfristigen Pflege und kontinuierlichen Unterstützung bei der Absicherung ihres gesundheitlichen Zustandes und des individuell erreichten Grades an sozialer Integration und Rehabilitation bedürfen

  • mindestens in der Pflegestufe II nach SGB XI eingruppiert sind.

 

Dazu gehören u. a. folgende Hauptdiagnosen

  • Hypoxische- bzw. Toxische Hirnschädigung z.B. Apallisches Syndrom – Wachkoma

  • Vaskuläre Erkrankungen z.B. Hirnblutungen und Hirninfarkte

  • Entzündliche Erkrankungen des Zentralen Nervensystems z.B. Meningitis und Enzephalitis

  • Hirndegenerative Erkrankungen z.B. Parkinson, Chorea Hungtington

  • Erkrankungen des peripheren Nervensystem z.B. Polyneuropathie